Wer ist...?

Irina Bianchi
Irina Bianchi

Familie

glücklich verheiratet

2 Kinder (03.2014, 11.2015)

 

Aus- und Weiterbildung

06.2016 Trageschule Schweiz Modul 1

             geprüfte Trageberaterin Trageschule Schweiz

08.2016 Trageschule Schweiz Modul 2

             zertifizierte Trageberaterin Trageschule Schweiz

03.2017 Grundausbildung Stoffwindelexperten

             geprüfte Stoffwindelberaterin

01.2018 Tragehilfen Weiterbildung

 

 

 

 

 

 


Ursprünglich habe ich eine Lehre als kaufmännische Angestellte mit Berufsmatura absolviert und mich weitergebildet als Sachbearbeiterin Rechnungswesen. Bis zur Geburt unseres ersten Kindes, war ich in einer Buchhaltung Vollzeit angestellt mit Flair für die Sprachen Englisch und Französisch.

 

Vor der Geburt unsres Sohnes erhielt ich ein Tragetuch zur Leihe. Ich legte es mal in den Schrank zu den Babysachen und habe es wieder vergessen. 

Bei einem Hebammenbesuch, als wir unsern Sohn zu Hause hatten, zeigte sie mir meinen ersten "Wickel". Mein Sohn trank jede Stunde und ich kam kaum zur Ruhe. 

An dem Tag hatte ich zufrieden und stolz mein Baby noch lange bei mir im Tuch. 

Ich machte Fotos und Notizen um mir die Bindeweise zu merken. 

Die darauffolgenden Tage habe ich das Tuch wieder "liegenlassen".

Da ich meinen Kleinen viel trug und mich an das tolle Gefühl mit dem Tuch erinnerte, habe ich mich mit Hilfe meiner Fotos und Notizen wieder drangewagt. Ab da hatte ich ihn oft im Tuch bis wir als er 4 Monate alt war, durch meine Schwester, auf eine Tragehilfe gestossen sind. 

 

Es kam die Zeit, da war beim Kochen immer Tragezeit...

Vorne zu tragen war mir zu gefährlich und ich vereinbarte einen Termin bei einer Trageberaterin fürs Rückentragen. 

Von da an habe ich viel übers Internet recherchiert über Tragehilfen und Tücher. Es ärgerte mich, dass ich nicht von Anfang an eine für uns geeignete Tragehilfe erworben hatte, weil ich mir zu wenig dabei gedacht habe, was eine Trage so kann und welche Unterschiede es gibt. Mir ist es ein Anliegen, da helfen zu können und mein Ziel ist es, Eltern beraten zu können. Jede Person hat eigene Vorlieben oder Empfinden was sich bequem anfühlt und komfortabel fürs eigene Kind ist. Es gibt so viele Möglichkeiten und da hilft nur eins: sich beraten lassen und Möglichkeit zum austesten haben. Das Internet Video kann einem kein Feedback geben, wenns mit dem Tuch "irgendwie nicht klappt" oder die Tragehilfe zwickt und schmerzt. Darum finde ich die Möglichkeit sich beraten zu lassen wunderbar! Mein Wissensdurst brachte mich zur Trageschule Schweiz, wo ich die Ausbildung zur Trageberaterin in Angriff nahm.

 

Unser zweites Kind, unsere Tochter, hatte immer mal Probleme mit dem Windelbereich und als ich einmal las, wie lange theoretisch eine Wegwerfwindel braucht, bis Sie sich zersetzt hat, begann ich mich über Alternativen fürs Wickeln zu informieren. Quasi mein Start "Gong" in die Welt der Stoffwindeln!

Ich bestellte ein Windeltierli von Tüpfliqueen und ein "See and Try" Packet bei Vallemonte. Danach hatte ich mehr eine Idee, was ich möchte. Mit Hilfe des Shop's Windelzeit von Rosemarie Dütschler, zogen nach und nach Stoffwindeln bei uns ein.

 

Dinge die man gerne tut, vermittelt man auch gerne weiter. Ich freue mich sehr auf intressante Begegnungen und Gespräche während meiner Tätigkeit als Trage- und Stoffwindelberaterin.